Alltagsmagie

something_s we make

TFD ’15 Tag 9

  1. Meine Nachhilfeschülerin ist beste in ihrer Klasse geworden! fkdpsüerjfddoepwpwpwßq s Jässsssssss! 
  2. Keine Unterrichtsstunde, auch keine “Ergänzungsstunde”, beinhaltet so viele Minuten wie mein Kopf Ideen hat! 
  3. Keine öffentliche Behörde kann mir mit Geld bezahlen, was mir die nächsten zwei Jahre bedeuten! 
  4. Kein Mensch kann sich vorstellen, wie sehr ich mich freue, am Wochenende auszuschlafen! 
  5. Heute habe ich mit meinen zwei Schwestern telefoniert (Yippie Yäh Yäh!) und deswegen wollte ich mal genauer schreiben: Ich bin momentan auf der Katlenburg in der Nähe von Göttingen. Hier bin ich seit letzter Woche und werde diese Woche auch noch da sein. Mit mir sind hier 61 andere Teach First Deutschland Fellows, die dieses Jahr von Rund 1000 Bewerbern für dieses zweijährige Leadership-Stipendium ausgewählt wurden. Gemeinsam werden wir in drei deutschen Bundesländern an Schulen arbeiten, um Bildungschancen auch für die Kinder zu verbessern, die sonst nicht so viel Aufmerksamkeit bekämen. Nein, wir sind keine Lehrer, und ersetzen diese auch in keinster Weise. Wir haben einen Riesenrespekt vor ihnen, arbeiten mit ihnen eng zusammen und tun unseren Teil, um jedem Kind auf dem Weg zum Abschluss und Glauben an die eigenen Fähigkeiten zu helfen. Nach den zwei Jahren bleiben vielleicht ein paar von uns an Schulen, gründen ihre eigenen, fangen bei Stiftungen an, setzen sich in den Bundestag (no Joke), oder versuchen an anderen Stellen in der Gesellschaft an kleinen oder größeren Schrauben zu drehen.
  6. Fella ist nicht das deutsche Pendant zu Fellow. Wir sind alle ganz anglizistisch Fellows.  
  7. Die letzten Sonnenstrahlen habe ich in einer Runde genossen, in der ich gelernt habe, dass mein Arbeitsvertrag über das Landesamt für Besoldung und Versorgung in NRW läuft, ich aber für meinen Schulleiter an der Gesamtschule arbeite, und natürlich von TDF betreut und weitergebildet werde. Also arbeite ich praktisch für drei Arbeitgeber! (…Genaue versicherungstechnische Feinheiten erkläre ich am Telefon, Paps 🙂 !)
  8. Jetzt falle ich nach ein wenig Yoga und Wein ins Bett!
  9. Und freue mich auf schon sehr auf morgen, denn dann fangen wir ENDLICH mit den Seminaren zur Sprachförderung an!!! Mein Metierrrrrrr, hier kommeeeee ich! (…Und meine fellow Fellows dachten, sie würden meinen Enthusiasmus schon kennen, hehe ^^ )

About Marie-Sophie Guntram

Marie-Sophie is a language lover at heart and a linguist by training. She's currently seeking to make a living and, more importantly, a life.

Please Share Your Comment Here:

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Information

This entry was posted on June 29, 2015 by in writing some poetry.