Suche

Wenn die Bedeutung der Inhalt des Zeichens ist

– gelegentlich verschleiert von einer Wertung –

ist dann die Deutung die bedachte Differenzierung

der Wirkung eben jenes Inhalts

auf die eigene, werdende Person

und wird sie vollbracht aus eigenem Verständnis

und freiem Schöpfertum

und gar nur zur Wahl der Lebensqualität?

Oder kann ein Sinnzusammenhang

– plausibel oder gar verrückt –

entstehen durch die Sinne nur

die symbiotisch greifen

im reinen Urvertrauen?

Und kann der Sinn dann jemals leicht sein

ohne leichtsinnig zu sein,

sodass ein Leben ertrag- und tragbar wird

bis hin zum Horizont,

und in einer neuen, ewigen Zeit?

Und geht es hier um den Willen

eines jeden einzelnen Mannes

oder gar um das Gebrauchte

unseres kollektiven Klans?

Und was machen bitte die Sprachen,

die “Deutung” gar nicht kennen

sondern nur “Interpretation”

mit dem Leben für ihre Menschen

oder gibts dann gar nicht erst die Wahl?