Gewicht_s_einheit

-19-

Seit heute stelle ich mir die Frage

wie viel ein Leben eigentlich wiegt:

ist es so leicht wie eine ausgefallene Wimper,

oder so schwerfällig wie ein neunmonatiger Schwangerschaftsbauch?

Ist es so zart wie die Halsschlagader

oder so starr wie die schwielige Ferse?

Macht ein Bart es wuchtiger, oder der lange Zopf im Dutt,

oder wird es leichter durch einen rasierten Schädel?

Entspricht es dem Gewicht eines Leichnams,

oder eher seiner Asche

oder wiegt es so viel wie sein Schatten

oder der Silhouette in der Tür?

Gibt es einen Richtwert für jedes Alter und Umstand,

wie viel beträgt der internationale Durchschnitt für jene,

wie sind Abweichungen zu interpretieren und werden Amplituden gescholten,

und wo wird der Prototyp aufbewahrt?

Oder ist es nicht was wir sind

sondern was wir sein wollten

– und gar manchmal versuchten zu sein –

das am Ende in die Waagschale gelegt wird,

oder wird das, was wir so schwer zu tragen hatten,

mit dem verrechnet, was noch geworden wäre,

hätte das Schicksal sich nicht so breit gemacht?

Und was für eine Waage ist das überhaupt,

wenn es überhaupt eine ist,

sind alle Einheiten dieselben,

oder wird sie mal geeicht?

Und wie steht es um die Bedeutung

oder vielleicht sogar dem Sinn,

oder werden sie niemals zählen,

nur weil man sie nicht zählen kann?